VEB Polstermöbel Kombinat Oelsa-Rabenau, Betriebsteil Dresden-Niedersedlitz

Der „VEB Polstermöbel Kombinat Oelsa-Rabenau, Betriebsteil Dresden-Niedersedlitz“ war ursprünglich die „Kunstanstalt Krey und Sommerlad“. Dieses Gebäude wurde 1903 erbaut war zur Nutzung als Produktionsstätte und Verwaltung für graphische Erzeugnisse genutzt. Hier wurden Lithografien, Buch- und Steindrucke als Post- und Ansichtskarte, Werbehefte und Plakate hergestellt.

In den 1920er Jahren erlangte die Firma sogar die Genehmigung für den Druck von Wertpapieren.

Aus mir unbekannten Gründen, wurde das Objekt kurz drauf immer wieder an andere Eigentümer weiter veräußert.

1935 erwarb Wilhelm Berg das Areal und nutze es als Stahlmatrazenfabrik. Nach dem Krieg 1945 wurde die Fabrik enteignet und ging in den „VEB Polstermöbel Oelsa-Rabenau“ über, was dann als Bettenfabrik bis Anfang der 90er Jahre betrieben wurde.

baumag-de

2013 wurde das Objekt als Wohnanlage saniert. Soweit es Statisch und Umbau technisch möglich war wurde das Gebäude so gut es ging erhalten.

zur Galerieveb-polstermobel-kombinat-oelsa-rabenau

Advertisements